Kolumnen

Aktuelle Kolumnen vom Hebelzertifikate-Trader lesen Sie bei Stock-World!mehr lesen

Aktuelle Kolumnen von Aktien-Strategie lesen Sie bei Stock-World!mehr lesen

Aktuelle Kolumnen vom Rohstoff-Trader lesen Sie bei Stock-World!

mehr lesen 

Aktuelle Kolumnen von Finanzen & Börse lesen Sie bei Stock-World!mehr lesen

Anlegerschule

Anlegerschule

Hedge Fonds

Play

Zertifikate

Play

Pennystocks

Play
Alle Videos
Das Anlegerportal-Interview: Wein als WertanlageWeininvestment ist das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden
 

Das Anlegerportal-Interview: Wein als Wertanlage
Weininvestment ist das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden

Juli 2009 - Der Geschäftsführer und Betreiber von Weinvestment, Thorsten Jodaitis, gewährt interessante Einblicke in das Thema „Wein als Wertanlage“ und worauf man unbedingt achten sollte ...


Das Anlegerportal: Herr Jodaitis, das Thema Wein als Geldanlage gehört sicher nicht zu den klassischen Investments? Sagen Sie uns kurz, wie Sie überhaupt dazu gekommen sind.
Jodaitis: Zum einen durch mein Interesse für alternative Wertanlagen allgemein sowie für Wein im speziellen und zum anderen durch meinen Beruf als Wertpapapierhändler. Beide Bereiche weisen diverse Gemeinsamkeiten auf, die man auf den ersten Blick nicht vermuten würde.

Das Anlegerportal: Was versteht man denn unter Wein-Investment? Eignet sich jeder Wein als Wertanlage? Was sollte man beachten? Was sind ggf. Werttreiber?
Jodaitis: Grundsätzlich ist die Belegung des Begriffs recht weitläufig besetzt. Unter dem klassischen Weininvestment versteht man den gezielten Erwerb von
hochwertigen Weinflaschen, die auf Sicht von 5- 10 Jahren die realistische Chance einer Wertsteigerung aufweisen. Hierzu eignen sich nur absolute
Spitzengewächse - insbesondere Bordeaux Weine - aus sehr guten Jahrgängen. Zudem sollten die ausgesuchten Weine eine hohe Punktzahl von dem führenden
internationalen Weinkritiker Robert Parker erhalten haben.

Das Anlegerportal: Sie sprechen Jahrgänge an. Gibt es eine pauschale Aussage – der Wein des Jahrgangs xyz ist als Investment geeignet, der Jahrgang eher
nicht?
Jodaitis: Es gibt verschiedene Jahrgänge, die aufgrund ihrer Witterungsbedingungen, ihrer Qualität und der Einschätzung durch internationale Kritiker sich grundsätzlich zum Investment eignen. Als ein Beispiel unter mehreren könnte man z.B. den 2000´er Bordeaux-Jahrgang anführen, der diese Kriterien erfüllt.

Das Anlegerportal: Herr Jodaitis, von welcher Rendite-Erwartung sprechen wir?
Jodaitis: Unter normalen Umständen kann man eine Rendite zwischen 8-13 Prozent p.a. und vor Kosten als realistisch ansehen. Zudem hilft das Weininvestment dabei, ein Portfolio zu diversifizieren und damit das Risiko zu streuen. Alleine aus Renditegründen sollte man das Weininvestment nicht betreiben. Vielmehr sollte die Absicht „das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden zu wollen“  im Vordergrund stehen. Das Interesse für Wein sollte dabei immer vorhanden sein.

Das Anlegerportal: Den Aspekt der Risikodiversifizierung hatte ich bisher noch nicht bedacht. Interessant. Wo kann ich denn Investment-Weine kaufen?
Jodaitis: Grundsätzlich gibt es mehrere Möglichkeiten wie zum Beispiel Auktionen oder spezialisierte Weinhändler. Wichtig ist immer, dass es sich um eine seriöse
Quelle handelt und dass man im Vorfeld eines Kaufes eine sorgfältige Preisrecherche betreibt, da es teilweise große Unterschiede zwischen den Anbietern gibt.

Das Anlegerportal: Wir stecken in der größten Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten. Betrifft das auch Weine?
Jodaitis: Ja, auch der Markt für hochwertige Weine ist mit etwas Verspätung von den Auswirkungen erfasst worden, wie man z.B. an dem Weinindex Liv-ex 100 gut
sehen kann. Allerdings nicht in dem Ausmaß wie manche Finanzmärkte.

Das Anlegerportal: Letzte Frage Herr Jodaitis: Sie haben vor kurzem Ihre erste Investment-Weinanalyse veröffentlicht. So etwas kannte ich bisher noch nicht.
Jodaitis: Dies ist eine Art "Pilotstudie" und soll in Zukunft in regelmäßigen Abständen erscheinen. Die Analyse soll in komprimierter Form einen Überblick über einen ausgesuchten Wein liefern, der sich grundsätzlich als Investment eignet. Angefangen von Informationen zum Jahrgang bis zur bisherigen preislichen Entwicklung findet der potentielle "Weinvestor" hier alle Fakten, die für eine Beurteilung relevant sind.

Das Anlegerportal: Herr Jodaitis, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Das Interview führte Max Fiedler. Das Anlegerportal-Interview erscheint jeden Monat exklusiv in der Börse am Sonntag und auf www.das-anlegerportal.de.

Über den Autor:
Thorsten Jodaitis ist seit über 11 Jahren als Wertpapierhändler in Frankfurt tätig und betreibt unter der Adresse www.weinvestment.de seit 2 Jahren privat einen Blog, der sich mit dem internationalen Geschehen am Markt für hochwertige Weine und dem Thema „Weininvestment“ beschäftigt. 







Kontakt | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Presse

Aktuelle Informationen rund ums Anlegen Ihres Vermögens - attraktive Tipps, Hints und Ratschläge

Kursdaten powered by Stock-World
Für die Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen.